Fachanwaltliche BU-Ablehnungsüberprüfung im Wert von 1.000 Euro (2021)

Status Symbol Silber

Unterstützen Sie Ihre Kunden mit einer rechtlichen BU-Ablehnungseinschätzung!

Sie haben für einen Ihrer Kunden einen BU-Leistungsantrag gestellt und dieser wurde vom Versicherer abgelehnt? Dann können Sie als Silber-Makler Ihrem Kunden ab sofort eine rechtliche Unterstützung bei der Überprüfung der BU-Ablehnung an die Hand geben!

Ein Versicherungsfall in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist komplex. Zur Beurteilung eines BU-Leistungsanspruchs ist nicht nur die berufliche Tätigkeit des Versicherungsnehmers genau zu betrachten, sondern auch mit der jeweiligen Erkrankung in Bezug zu setzen. Außerdem gilt es, sich mit der umfangreichen Rechtsprechung auseinanderzusetzen. Unterstützen Sie daher Ihren Kunden im Falle einer BU-Ablehnungsüberprüfung durch einen Fachanwalt für Versicherungsrecht!

Mit unserem Kooperationspartner, der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte, stellen Sie Ihren Kunden einen starken und verlässlichen Partner zur Seite. Mit dem Fokus auf Versicherungsrecht bieten die Wirth-Rechtsanwälte langjährige Erfahrung im Bereich der BU-Leistungsfälle. 

Mit der Prämie „Fachanwaltliche BU-Ablehnungsüberprüfung im Wert von 1.000 Euro“ erhält Ihr Kunde von der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte 

  • eine individuelle, fachanwaltliche Bewertung der Sach- und Rechtslage unter Aufzeigung der Handlungsoptionen und 
  • inkl. einer konkreten schriftlichen Handlungsempfehlung. 

So profitiert Ihr Kunde von einer realistischen Einschätzung der Erfolgsaussichten seines Falles und kann fundiert entscheiden, welches Vorgehen für ihn in Frage kommt. Der Preis für eine solche Beratung be-trägt bei der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte regulär 1.000 Euro inkl. MwSt., im Rahmen dieser Prämie unter-stützen Sie Ihren Kunden mit diesem Service in schwierigen Zeiten kostenfrei! 

 

Detailkonditionen:

Buchung und Bestätigung der Prämie
Sollten Sie binnen 7 Tagen nach Prämienbuchung keine Prämienbestätigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Three Circles Team. Sobald Ihr Kunde die Rechtsanwaltskanzlei Wirth bezüglich einer BU-Ablehnungsprüfung kontaktiert, werden wir innerhalb von 24 Stunden prüfen, ob der konkrete Ablehnungsfall Ihres Kunden für diese Prämie qualifiziert ist, und dies der Kanzlei ggf. bestätigen.

Inanspruchnahme der Prämie
Die Prämie umfasst nicht nur einen, sondern ggf. auch mehrere qualifizierte Ablehnungsfälle. Qualifiziert für diese Prämie sind ausschließlich Ablehnungsfälle derjenigen Berufsunfähigkeitsversicherungsverträge, die zum Zeitpunkt der Prämienbuchung im Fonds Finanz - Bestand unter einer solchen MAK-Nummer geführt werden, die mit Ihrem Three Circles-Konto verknüpft ist.
Als weitere Voraussetzung sind nur solche Ablehnungsfälle qualifiziert, zu denen bis spätestens 31.12.2021 die zur Prüfung erforderlichen Unterlagen bei Wirth-Rechtsanwälte eingehen und der erforderliche Mandatsvertrag abgeschlossen wird (siehe jeweils unten); aus Verjährungsgründen wird dringend empfohlen, diese Voraussetzungen möglichst frühzeitig und deutlich vor dem genannten Termin zu erfüllen.
Der Versicherungsnehmer muss die Wirth-Rechtsanwälte unter Angabe Ihrer MAK-Nummer und der zugehörigen Vertragsnummer eigenständig kontaktieren und für die BU-Ablehnungsüberprüfung insbesondere die folgenden Unterlagen zur Verfügung stellen:

  • vollständiger Versicherungsvertrag, einschließlich sämtlicher Bedingungen, ggf. mit letzten Nach-trägen (Dynamik etc.), 
  • Versicherungsantrag,
  • Leistungsantrag, soweit noch vorhanden, nebst Anlagen,
  • bisherige Korrespondenz mit der Versicherung zu dem BU-Fall und 
  • ärztliche Unterlagen / Atteste, aus denen sich Art, Umfang, Dauer etc. der Erkrankung und Grad der Berufsunfähigkeit ergeben.

Zudem erfordert die Inanspruchnahme der Prämie, dass der Kunde mit der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte einen Mandatsvertrag abschließt; die Fonds Finanz wird nicht Partei des Vertrags und kann für die anwaltlichen Leistungen der Kanzlei generell keine Gewähr bieten. 
Der Wert der Prämie ist nicht anrechenbar auf die etwaigen Gebühren für solche Tätigkeiten, mit denen der Kunde die Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte im Zusammenhang mit der Ablehnungsberatung ggf. zusätzlich beauftragt (Ausschluss § 34 Abs.2 RVG). Der Kunde ist nicht verpflichtet, die Kanzlei mit weiteren Tätigkeiten zu beauftragen; die Kanzlei ist nicht verpflichtet einen solchen weiteren Auftrag anzunehmen. Bitte beachten Sie zudem, dass die Kanzlei die Erbringung aus wichtigem Grund ablehnen kann, z.B. im Falle von Interessenkonflikten oder aus anderen Gründen des anwaltlichen Berufsrechts.
Die Auszahlung der Prämie in Geld an den Kunden oder an Sie sowie die Weiterübertragung der Prämie auf einen Dritten sind wie immer ausgeschlossen.

Erforderlicher Status
Zur Buchung und zur Inanspruchnahme dieser Prämie benötigen Sie mindestens den Status Silber.
Die Möglichkeit zur Inanspruchnahme endet automatisch mit Ablauf des 31.12.2021; in diesem Fall können Sie Prämie gerne erneut buchen, solange wir sie im Programm haben und Sie über den erforderlichen Status verfügen.

 

Diese Prämie ist Teil des Prämienpakets 2021.